Bildstock Abendmahl

zur Übersichtim Stadtplan anzeigen / Denkmal zurück / Denkmal vor


Auszug aus der Denkmaldatei der Stadt Stadtlohn

Die Gestaltung weist auf die künstlerisch bedeutende Barockzeit im Hochstift Münster hin. Es handelt sich um einen barocken Sandsteinbildstock aus dem frühen 18. Jahrhundert im münsterländischen Typus. Sockel mit kräftigen seitlichen Voluten. Rechteckige Inschrifttafeln. Rechtecknische mit skulpierten Wangen mit Blumenvasen und Girlanden. Das Relief mit der Darstellung des hl. Abendmahls. Verkröpfter Schweifgiebel mit Kugelbekrönung. Im Giebelschild Kartusche mit Puttenköpfen und zwei Hausmarken. Die Rückseite ist glatt. Der Bildstock ist Zeugnis der Volksfrömmigkeit im 18. Jahrhundert. Der Bildstock stand ursprünglich vor dem Haus Schilling in der Dufkampstraße und wurde nach der Restaurierung in die Ehrenhalle am Markt versetzt.